Sonntag, 13. November 2011

Sonntagsbeschäftigung




Ich habe heute eine Spule von Hildes Handgefärbtem Kammzug gesponnen.
Ja okey, ist noch nicht perfekt. Ich bin immer noch am üben.






Nun muss ich auf die Suche nach einem geeigneten Zwirnfaden begeben.










Zuerst gibt es jetzt aber einen Kaffee oder zwei
und ein Stück
hausgemachten Heferosenkuchen.

Euch Allen wünsche ich
einen schönen Sonntag
Silvia

Kommentare:

Berni hat gesagt…

Das auf der Spuhle ist sehr schön, die Farbe ist einer meiner Lieblinge und erst der Kuchen mmmhhhh :o)! Wenn man nur aus Bildern eine Stück stiebizen könnte.
Liebe Grüsse
Berni

Pia und Marianne hat gesagt…

Hoi Silvia,
dass sieht Beides gut aus. Zum spinnen kann ich ja nur sagen , für mich sieht es gut aus , da bin ich nur Zuseher, von weit weg. Aber der Röselichueche sieht gluschtig aus und schmeckt sicher toll. Allen die da um den Z'vieritisch sitzen e Guete.
Liebs Grüessli, Pia

Strickstube hat gesagt…

Jöööö, so toll, liebe Silvia

schön ist es geworden, Kompliment!

freut mich, dass mein handgefärbter BFL Kammzug schon versponnen wurde. Hoffentlich hattest du keinen allzu grossen *Morx* dabei :-)
ich wäre für ein Feedback (per Mail) sehr dankbar :-)

bin gespannt, mit was du dieses Garn verwirnst

schönä Sunntignamittag

liäbi Grüess Hilde
die Heute auch noch ein bisschen spinnen wird :-)

tierische-strickoper hat gesagt…

Hallo Silvia
Für mich sieht es aber perfekt aus!
Die Farbe wunderschön und der Kuchen zum reinbeissen!!
Liebe Grüsse maggy

Lee-Ann hat gesagt…

wow....schöööööön...und du hast dir da ein wunderbares 'eggeli' ausgucht, da spinnt's sich bestimmt super!!
liebe grüsse lee-ann

Anca's Strickchörbli hat gesagt…

Hoi Silvia,
Das gseht doch aber schon ganz guet us!Und mit emene Stück Heferosenkuche und en feine Kaffi goht's Spinne au liechter vo de Hand,Liebs Grüessle,Anca

Ursi hat gesagt…

hallo Silvia,
da hämmer jo fascht s glichä gmacht. Au i ha es bitzli gspunnä.
S luschtigä dra isch, dass i mit minä Gedankä bi minä Mitspinnerinnä vom Kurs glandet bin. Mir hets gfallä!
En liäbä Gruäss Ursi